Fliegen ohne Motor, geht das?

 

Aber klar doch, das Zauberwort heißt Thermik. Zunächst hat kann ein Segelflugzeug wie jedes andere Flugzeug seine Höhe ohne Motor langsam abgleiten, im Vergleich zu einem Motorflugzeug jedoch viel besser bzw. es kann eine längere Strecke abgleiten.

Um wieder Höhe zu gewinnen nutzen wir Segelflieger in erster Linie die Thermik. Thermik lässt sich als aufsteigende Luft beschreiben, die wärmer ist als die umgebende Luft. Sie entsteht wenn die Sonne den Boden unterschiedlich stark erwärmt.

 

Eine dunkle Fläche erwärmt sich zum Beispiel stärker als eine helle Fläche. So kann ein Segelflugzeug durch die Kraft der Sonne auch schon mal über zehn Stunden in der Luft bleiben.

Und da das Segelflugzeug keinen Motor hat muss es mit fremder Hilfe in den Himmel befördert werden. Wir nutzen dazu unsere beiden starken Motorflugzuge, die uns an einem langen Seil in den Himmel ziehen. Wenn wir ausreichend hoch sind klinken wir das Seil aus und beginnen den reinen Segelflug.

 

Campus TV - Segelfliegen im SFC Betzdorf Kirchen

Webcam Süd

webcam

Webcam Ost

webcam
Copyright