Aktuelles

SFC-Pilot siegt bei Bad Breisiger Segelflugwoche

 

SFC-Pilot Freddy Wendland  hat bei der Bad Breisiger Segelflugwoche vom 10.5 – 20.5.2018 auf der Mönchsheide in der Clubklasse den Sieg davongetragen.

 

Freddy Wendland - Sieger in der Clubklasse auf der Mönchsheide

 

Es war sozusagen ein Start-Ziel-Sieg, bei dem Freddy immer unter den besten drei Teilnehmern zu finden war. Soll keiner sagen, dass die über 40 Jahre alte Libelle H-301 etwa zum alten Eisen zählt. Dreimal in Folge Tagesplatz 1 und zweimal Platz 3 reichten mit gutem Vorsprung für den Sieg.

 

 

Libelle H301 - Oldie but Goldie

Mäßiges Wetter erlaubte zwar fünf Wertungstage, aber die waren größtenteils alles andere als einfach.

 

Tagessiegerbier - Freddy mit Kumpel

 Umso mehr freut sich der SFC über den ersten Wettbewerbssieg des jungen Piloten und spricht ihm herzliche Glückwünsche aus.

Weiter nahm vom SFC das Team "KW" mit den Piloten Isabell und Max Achenbach sowie Nils Hübner in der Doppelsitzerklasse auf dem Vereinsduo und teil. An den mäßigen Tage wurde das Feld noch von den DuoDiscus in verschiedenen Versionen klar beherrscht, während an den guten Tagen die moderneren ASG-32 und Arcus im Vorteil  waren.

 

Ist das hier der Flugplatz ?

In der Gesamtwertung lagen vier DuoDiscus und nur eine ASG-32 unter den ersten 5 Plätzen. Unser Team landete im Mittelfeld auf Platz 8. Anders sieht dies bei härteren Wettbewerben aus, etwa dem Jenacup, der in der DoSi-Klasse klar von den Arcus beherrscht wurde.

 

Die SFC-Zeltkommune wartet auf Rositas Paella

 

Rositas leckere Paella 

In der offenen Klasse nahmen zudem Ludek Smolik und Gerhard Bender auf Ludeks Nimbus 4DM sowie Jochen Kuhlmann auf seinem Discus 2cr teil. Beide Teams hatten aufgrund eines Navigationsproblems am ersten Tag und somit einer punktlosen Tageswertung keine Chancen mehr auf vordere Plätze in der Gesamtwertung. Dass sie es dennoch können zeigten beide Teams mit guten Platzierungen in den weiteren Tageswertungen, und sogar ein Tagessieg war für das Team Ludek und Gerhard drin.

 

Zeitreise zu den Römern 

Spaß und gemeinsame Aktivitäten, neben kulinarischen Highlights auch Besuche bei Römerausgrabungen, rundeten diese Wettbewerbsteilnahme ab und ließen zufriedene Teams in den Westerwald zurückkehren.

 

SFC-Piloten aktiv bei verschiedenen Wettbewerben

Direkt danach gings für Ludek und Gerhard mit dem Nimbus nach Bayreuth zum Internationalen Bayreuth Wettbewerb 2018 vom 23.05.2018-01.06.2018. Unser Team lag in der Wertung bis jetzt ziemlich weit hinten, aber nur was das Sportliche anging. Für eine DM Quali wird das kaum reichen.

 

Startaufstellung mit dunklen Wolken

 

Aber während vorne verbissen gekämpft wird, landet unser Team sicher auf dem Siegertreppchen für den Spaßfaktor, gute Laune und leckere Verpflegung sind eben wichtiger. Heinz und Rüdi als "Cheerleader" für Gerhard und Ludek machten dabei einen Spitzenjob !

Ludek erklärt die Kräfteverhältnisse beim Windenstart 

Spargel à la Heinz, da kann nichts mehr schiefgehen

 

Happy Gerhard

Max Schmidt nahm nahezu parallel dazu am Jenacup 2018 in Jena-Schöngleina vom 17.05.2018-26.05.2018 teil. Das war sozusagen die Feuertaufe für die neu angeschaffte Glasflüge 304. Ausgiebig getestet hatte Max sie schon in den Alpen.

 

Max mit der 304 in den Alpen

Und der Vogel bewährte sich blendend. Mit einem ein dritten Platz in einer Tageswertung landete Max sogar einmal auf dem Treppchen. Ein guter 14.Platz bei 34 Teilnehmern spricht für Maschine und Pilot.

 

Die 304 am Start - noch im

Da kommt bestimmt noch was…  Allerdings müsste noch geklärt werden, wieviel Treibstoff das geklaute Wettbewerbskennzeichen "AR" kostet.

RizVN Login



Veranstaltungen

Campus TV - Segelfliegen im SFC Betzdorf Kirchen

Webcam Süd

webcam

Webcam Ost

webcam

Webcam West

webcam
Copyright