Aktuelles

Schnupperfliegen statt Flugplatzfest

SFC führt nach erfolgreichem Sommerlager zweites Schnupperfliegen durch

 

Nach dem trotz Wetterproblemen erfolgreichen Flugplatzfest im vergangenen Jahr nimmt das Organisationsteam des SFC dieses Jahr eine Auszeit.

Daher findet das beliebte Flugplatzfest in diesem Jahr nicht statt.

Dennoch wird am ersten Septemberwochenende auf dem Flugplatz in Katzwinkel-Wingendorf Einiges los sein.

 

Fly me to the Moon - so schön kann Segelfliegen sein

Nachdem die SFC-Mitglieder gerade erst aus ihrem Sommerlager in Wittstock/Dosse zurückgekehrt sind, gehen die Aktivitäten nahtlos weiter:

Bevor die Saison Ende Oktober zu Ende geht, bietet der Verein flugbegeisterten Interessenten erneut die Möglichkeit, das Segelfliegen einfach mal auszuprobieren. Dazu veranstaltet der SFC am 2.9.2017 ab 10 h eine Schnupperflugaktion, bei der die Interessenten für einen Tag in die Rolle eines Flugschülers schlüpfen.

Bei den drei Schnupperflügen als Flugschüler auf dem vorderen Sitz der Vereinsdoppelsitzer ist der Schnupperer dabei nicht Passagier, sondern lernt schon aktiv erste Flugmanöver unter der Anleitung erfahrener Fluglehrerinnen und Fluglehrer selber zu steuern. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn man zum ersten Mal die Flugbahn eines Flugzeuges selber steuern darf und dabei vielleicht noch den gefiederten "Kollegen" der Segelflieger, den Milanen oder Bussarden, im gleichen Aufwind kreisend begegnet!

 

Fertig zum Start und los geht´s

Aber auch der Betrieb am Boden, die Flugsicherheit, das Verhalten auf dem Flugplatz und in Notfällen sind Teil des "Schnupperns". Gleichzeitig wird das Segelfliegen als Teamsport par excellence begreiflich, ohne gegenseitige Hilfe geht dabei gar nichts: Fluglehrer, Flugschüler, Piloten, Schleppflieger und Flugleiter bilden dabei eine enge freundschaftliche Gemeinschaft, mit dem Ziel die Freiheit des Fliegens zu leben.

 

Segelfliegen erfordert Teamwork von Alt und Jung

Schließlich soll der Interessent ja danach leichter die Entscheidung treffen können, ob er mit der Segelflugausbildung im Verein weiter machen will. 

Individuelle Ausbildungsgestaltung beim SFC

Das kann man beim SFC in aller Ruhe machen und so innerhalb ca. eines Jahres die Alleinflugreife erreichen.

Ebenso bietet der Verein jedoch die Möglichkeit, im Rahmen des jährlichen Sommerlagers eine intensive Ausbildung zu durchlaufen, sodass der Alleinflug schon nach wenigen Wochen möglich wird. So schaffte es ein junger Pilot während des diesjährigen Sommerlagers innerhalb von knapp zwei Wochen vom "Fußgänger" zum ersten Alleinflug.

Aber auch zwei weitere Flugschülerinnen und Flugschüler, die im vergangenen Jahr die Ausbildung begonnen hatten, absolvierten mit drei fehlerlosen Alleinflügen ihre A-Prüfung während des Sommerlagers an der südlichen Müritz.

So kann im SFC jeder Pilot völlig stressfrei nach eigenem Gusto und mit für ihn vertretbarem Zeitaufwand seine Ausbildung machen. Die Freiheit und Schönheit des Fliegens entschädigt immer für jeglichen im Vorfeld getriebenen Aufwand.

 

Segelfliegen mit der Leichtigkeit der Wolken

Auch wer nach der Segelflugausbildung später noch Motorfliegen möchte, ist beim SFC Betzdorf-Kirchen bestens aufgehoben. Der Verein bietet seinen Mitgliedern diese Weiterbildung mit erfahrenen Motorfluglehrern auf kostengünstigen vereinseigenen Flugzeugen ebenso an.

Interessenten wenden sich an den SFC Betzdorf-Kirchen e.V. unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder an Markus Schmidt unter der Tel.Nr. 0177 / 5019 437

RizVN Login



Campus TV - Segelfliegen im SFC Betzdorf Kirchen

Webcam Piste

webcam

Webcam Vorfeld

webcam
Copyright